12 April 2018

Gloria die Jeans, die Herausforderung...

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit freuleins & enthält Werbelink. Die Schnitte wurden mir Kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Gloria... und wie ich meine "Angst" bezwungen habe


 

... welch ein Kraftakt, so rein Mental. Ich nähe eine Jeans? Wirklich? Ich muss verrückt sein - dachte ich kurz nachdem ich Katrin aka freuleins im Februar zum Probenähen zugesagt hatte. 
Einen der Prototypen konnte ich Probetragen bei *Lüneburg näht* & war eigentlich gleich begeistert von der Passform, so wie wohl einige Damen mehr.
Tja und dann wurde es ernst, der erste Schnitt kam & Schwupps gab es die ersten Exemplare zu bewundern... hier kam der Moment das ich dachte das schaffe ich nie, vor allem das Anpassen an meinen Körper. Ich muss gestehen in dieser ersten Runde habe ich mich erfolgreich gedrückt & kam übers Drucken & kleben des SM nicht hinaus.


Dann kam die zweite Runde, hier stellte sich relativ schnell raus, dass diese Version viel näher an das gewünschte Ergebnis herankam, vor allem ohne viele Änderungen der Anpassungen. Lange habe ich nur mitgelesen & bewundert was die anderen Mädels für tolle Ergebnisse hervorbrachten. 
Wenigstens hatte ich schon mal zugeschnitten...
Jetzt kam die Deadline - der Schnitt sollte veröffentlich werden. Ich arbeite wohl immer noch am besten unter Druck. Nach wirklich liebevollem Zuspruch & ein wenig Häme habe ich mich durchgerungen es jetzt doch zu probieren, was soll schon passieren? Außer das ich den Stoff in die Tonne kicke?


Das Nähen hat auf Anhieb, dank der guten Anleitung im E-Book, sehr gut funktioniert. 
Wichtig auf gute Nadeln & Garn achten.
Erste Anprobe - Oh Nein was ist das jetzt? VIEL, VIEL zu groß. Hä? Große Fragezeichen. Das gibt es doch nicht. Den anderen hat es doch auch gepasst... Verzweifelte Nachrichten an Katrin... 
Welch ein Glück kam mir selbst sehr schnell die Lösung - so jetzt alle mal lachen - die Nahtzugabe ist wie bei allen Schnittmustern von freuleins, im Schnitt enthalten & hier besonders großzügig, da ja noch die Möglichkeit einer Änderung gegeben sein soll. Ich habe sie noch zusätzlich drangeschnitten. Hatte also viel zu viel Stoff........................................... Wenigstens konnten wir darüber lachen (Katrin & Ich), der Fehler ließ sich zum Glück relativ leicht beheben. 


Lange Rede kurzer Sinn - meine Gloria passt! Ohne Änderungen!



Schwierigkeiten hatte ich die Gürtelschlaufen ordentlich festzunähen, wegen der mehreren Lagen Jeansstoff hatte meine Maschine echte Probleme. In Ermangelung echter Jeansknöpfe (ich Dussel hab Druckknöpfe gekauft) habe ich normale Knöpfe aus meinem Fundus benutzt - geht auch hervorragend.
Ansonsten ging das Nähen wirklich gut, sogar die Knopflöcher (ich würde vorher auf jedenfall auf einem Stück des Stoffes die Knopflöcher testen). Die Beschreibungen incl. der Bilder sind schlüssig & gut nachzuvollziehen. 




Eine Jeans zu Nähen ist kein nebenbei Projekt, es braucht Zeit & Geduld.

 

Ich muss sagen ich bin richtig Stolz das geschafft zu haben. Nach meiner Softshelljacke Kajoschka
eine weitere große Herausforderung für mich in diesem Jahr. Die nächsten Projekte stehen in den Startlöchern (aber vorerst kein so großes mehr).

 


Jetzt bleibt mir nur zu sagen Trau Dich ich/wir haben es auch geschafft!

Bei freuleins kannst du dir die großartigen Beispiele der anderen Mädels anschauen oder unter dem Hashtag #jeansgloria im Netz.



Habt's fein

Anke


Verlinkt mit Rums


Schnitte:  Jeans Gloria von freuleins
(wurde mir im Rahmen eines Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)
Jäckchen Betty 
Stoff: Jeans 6€m, gekauft über freuleins & Stoffreste aus dem Stoffregal
Zeit: 6-8h



Kommentare:

  1. Der Kraftakt hat sich wirklich gelohnt, deine Jeans sieht super aus und passt dir gut. Im Nachhinein bin ein bischen traurig das ich mich nicht getraut habe mitzunähen, jetzt wo ich eure tollen Resultate sehr! Naja vielleicht trau ich mich irgendwann mal ran.
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Jeans hat es in sich. Es ist nicht mal eben so genäht und Frau muss ganz schön viel tüfteln bis alles passt. Aber schwer ist es nicht wenn man geduldig ist. Hast du toll gemeistert.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vanessa - Trau dich, ich bin immer noch total begeistern wie gut zu Nähen es am Ende war....

    AntwortenLöschen
  4. Hut ab Anke, deine Jeans ist so klasse und da kannst du auch echt stolz drauf sein. Und dann noch ohne Änderungen ist ja fast schon unverschämt. Ich finde inzwischen, dass solche aufwendigeren Nähprojekte auch gut tun. Man wird sich wieder bewusst , mit wieviel Mühe Kleidung entsteht, die oft so billig angeboten wird. Aber ich bin ganz deiner Meinung , danach darf erst einmal ein schnelles Teilchen wieder von der Maschine hüpfen. Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anke!

    Deine Jeans sieht echt klasse aus und die Idee mit dem gestickten Logo finde ich voll cool!!

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

DATENSCHUTZ: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen und bin einverstanden, dass meine Daten von Google gespeichert und weiterverarbeitet werden!

Vielen Dank für Deine Meinung, Kritik, Anregung - einfach Deinen Kommentar.