Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

22 Mai 2016

Pfingsten, alles anders....

Eine Erfahrung...


Seit mehr als 20 Jahren bin ich dem Open Ohr treu.
Zuerst als Jugendliche, als junge Erwachsene und schließlich mit Familie. Vielen Freunden geht es genauso. Wir treffen uns dort, Campen, hören Musik, reden, essen, trinken, feiern....
In den letzten zwei Jahren hat es sich verändert es wurde immer voller, das Publikum ändert sich, die eigenen Ansprüche haben sich verändert. Schon im vergangenen Jahr hatten sich einige ausgeklinkt und gecampt haben wir auch nicht....

Veränderungen.... 

In diesem Jahr gab es die Überlegungen zu Alternativen - in erster Linie geht es uns doch ums zusammensein - geht dies doch im Alltag meist verloren.
Nachdem eine/r die Initiative übernehmen muss bei sovielen Leuten (20 oder so incl. Kinder) fiel die Entscheidung, in diesem Jahr, auf ein kleines Festival in Dorsheim, in der Nähe von Bingen am Rhein. 
Das *Ackerkult*  ein Reggae Festival mit richtig guten Bands!




 

Für die Kids Klasse - viel Natur (Wiesen, Rapsfelder) und sehr überschaubar. Wir konnten zusammen sein, Feuer machen und feiern.


Allerdings im Großen und Ganzen für uns keine Alternative...  Sind wir doch alle recht verwöhnt, gerade mit den Kindern ist Wasser und mehr als ein Dixie Clo von Nöten.
Auch der Eintrittspreis 28€ für 3 Tage und die Preise für Essen und Getränke fand ich recht hoch (Wenn man bedenkt was kulinarisch geboten wurde).
Dafür ist der Zeltplatz umsonst (eine gemähte Wiese direkt neben der Autobahn).

 

Dazu sagen muss ich fairerweise sagen, das ich schon mit einem weinenden Auge dorthin gefahren bin - gemeldetes schlechtes, kaltes Wetter (aufgrund der Eisheiligen), die Entscheidung gegen das gewohnte, ... .


Am Sonntag entschieden wir uns sehr spontan doch noch nach Mainz zu fahren :)
Am Abend spielte Ragabund und Die Ohrbooten.
 

Gute Entscheidung - scheinbar war es nicht ganz so voll. Das Wetter hielt, die Musik & die Stimmung waren gut!

Fazit: 

 

Vielleicht im nächsten Jahr doch wieder aufs Open Ohr?
Oder einfach gemeinsam auf einem Campingplatz z.b. nach Holland oder an einen See.

Positiv für mich - ganz nebenbei - war noch ein wenig Zeit zum Nähen. Da wir zwischendrin immer mal zuhause waren:)
Die Ergebnisse zeige ich Euch - das erste gab es bereits am Donnerstag zu sehen - hier.

 Und ihr nutzt ihr die Feiertage eher mit Familie oder Freunden? Oder beides?

Anke

Kommentare:

  1. Wir fahren ja schon seit Jahren an Pfingsten nach Holland, macht man im Ruhrgebiet halt so...
    Daher haben wir es leider auch nie zum OpenOhr geschafft, auch nicht in unserer 2jährigen Mainzerzeit.
    Eigentlich waren wir auch mal ein grosser Trupp, aber als immer mehr Kinder dazu kamen, haben sich immer mehr ausgeklinkt und jetzt sind nur noch 4 Erwachsene und 2 Kinder übrig!
    In diesem Jahr haben wir es auch mal anders gemacht, wir haben ein kleines modernes Mobilhome gemietete, statt zu campen. Bei den Temperaturen war ich dann aber echt froh, dass wir uns dazu entschieden hatten. Es war doch um einiges gemütlicher! Mal sehen, wie es im nächsten Jahr laufen wird...
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist halt auch eine Idee - ein haus zu mieten - vielleicht auch so ein grosses... mal sehen in welche Richtung wir gehen werden :)
      Anke

      Löschen

Vielen Dank für Deine Meinung, Kritik, Anregung - einfach Deinen Kommentar.